Skip to main content
18. März 2017

HC Strache: GIS-Erhöhung ist Schlag ins Gesicht aller Zwasgebührenzahler

Immer weniger öffentlich-rechtliche Inhalte rechtfertigen keine Erhöhung

Wien (OTS) - Vehement gegen die ORF-Zwangsgebührenerhöhung sprach sich heute FPÖ-Bundesparteiobmann HC Strache aus: „Immer weniger öffentlich-rechtliche Inhalte rechtfertigen keine Erhöhung und verzerren den Wettbewerb. Statt den Zwangsgebührenzahler weiter abzuzocken, sollte der ORF einmal anfangen im eigenen Bereich den Sparstift anzusetzen“, betonte Strache.

Besonders bedenklich seien die Befürchtungen der Medienbehörde KommAustria, dass die Erhöhung der Zwangsgebühren dennoch nicht ausreichen werde um den Finanzierungsbedarf des ORF bis ins Jahr 2021 völlig abzudecken. Diese Aussage müsse die Alarmglocken schrillen lassen, sagte Strache, der betonte, dass es nun eine Initiative gegen das System der ORF-Zwangsgebühren brauche.


© 2017 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.