Skip to main content
13. November 2015 | Asyl, Inneres

HC Strache: Verzicht auf Grenzzaun ist endgültige Bankrotterklärung der Regierung

Hick-Hack von SPÖ/ÖVP auf Kosten der Bevölkerung

Heftige Kritik am Verzicht eines großen Grenzzaunes in Spielfeld übte heute FPÖ-Obmann HC Strache. „Das rotschwarze Schmierentheater um die Grenzsicherung Österreichs geht munter weiter und ist nun um eine groteske Facette reicher“, so HC Strache. Es sei völlig absurd, jetzt auf den Bau eines Grenzzauns bei Spielfeld zu verzichten.

HC Strache: "Die Regierung hat letzten Funken Selbstachtung verloren"

Dieser Regierung fehle einfach der Mut, die Kontrolle der österreichischen Grenze selbst in die Hand zu nehmen. „Faymann und Mikl-Leitner überlassen diese Tätigkeit de facto lieber Slowenien und warten wieder einmal ab, was nun in den nächsten Wochen auf Österreich zukommt“, kritisierte Strache. Dies sei nun die endgültige Bankrotterklärung dieser rot-schwarzen Regierung, die offenbar den letzten Funken Selbstachtung verloren habe. Der einzige, der offenbar noch über einen Hauch von Realitätssinn verfüge, sei Außenminister Kurz, der begriffen habe, dass die Situation völlig außer Kontrolle geraten sei und daher für den Bau eines Grenzzauns eintrete.


© 2017 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.