Skip to main content
29. Oktober 2015 | Asyl

Videobotschaft von HC Strache zum Asylchaos: "Ich werde nicht schweigen, sondern handeln!"

Freiheitliche werden mit allen demokratischen Mitteln gegen den Gesetzesbruch der Regierung ankämpfen

FPÖ-Obmann HC Strache hat sich heute in einer Videobotschaft via Facebook an die Bürger gewandt. Er verurteil darin den fortgesetzten Gesetzesbruch, mit dem es die Regierung möglich macht, dass täglich tausende illegale Einwanderer ins Land strömen - und er verspricht, dagegen mit allen demokratischen Mitteln anzukämpfen: mit rechtlichen Mitteln, im Parlament, aber auch mit Protestaktionen auf der Straße, Seite an Seite mit den Bürgern.

Hier die Rede im Wortlaut:

Liebe Freunde und Facebook-Unterstützer!

Tagtäglich kommen Tausende, teilweise über 10.000 illegale Einwanderer nach Österreich. Dies bereits seit Monaten!

Ein tagtäglicher Gesetzesbruch und Amtsmissbrauch, verursacht durch Faymann und sein Regierungskabinett, welche die unverantwortliche Einladungspolitik einer Frau Merkel einfach kopiert haben.

Die Sicherheit und Freiheit unseres österreichischen Heimatlandes und unserer österreichischen Staatsbürger wird mittels Gesetzesbruchs bewusst und anhaltend gefährdet. Die Dublin-III-Verordnung und das Fremdenpolizeigesetz werden einfach ignoriert.

Die österreichische Regierung hat monatelang untätig und unfähig zugesehen, bis heute gibt es keine Grenzsicherung, bis heute werden nicht einmal Grenz- oder Passkontrollen vorgenommen, bis heute findet keine Registrierung von Personen an dem Grenzen statt, es werden keine Fingerabdrücke genommen, keine Fotos gemacht, kein Gesichtsscreening,… nichts. Kein einziger illegaler Einwanderer wird an der Grenze zurückgewiesen. Dies wäre alles mit den heutigen technischen Mitteln und Möglichkeiten überhaupt kein Problem. 

Jeder Grenzzaun und jede Grenzsicherung kostet den österreichischen Steuerzahler weit weniger als täglich tausende illegale Einwanderer und die daraus entstehenden Gesamtkosten! Wenn SPÖ-Bundesgeschäftsführer Schmid behauptet, ein Zaun um ganz Österreich – der gar nicht nötig wäre – würde 13,5 Milliarden Euro kosten, dann denkt er wohl in roten Geldverschwendungsdimensionen wie beim AKH oder bei Skylink. Denn das wären 4,9 Millionen Euro pro Kilometer. In Israel hat das 240.000 Euro gekostet, in Ungarn nur 174.000 Euro.

Aber die Republik Österreich betätigt sich lieber als "Schlepper" für illegale Einwanderer durch Österreich Richtung deutscher Grenze. Und diese unwilligen oder auch unfähigen rot-schwarzen Regierungspolitiker haben all diese Entwicklungen zu verantworten! Dafür erhalten die auch noch Beifall aus der ganz linken Ecke.

Alle unsere berechtigten freiheitlichen Forderungen werden seit Monaten abgelehnt und gegen meine Person und die FPÖ wird gezielt gehetzt. 

Bürger, die empört ob des Versagens der Regierung reagieren und sich zu Wort melden, werden abgekanzelt oder als "beschämend" disqualifiziert. Journalisten, welche über diverse Fehlentwicklungen berichten, werden vom Medien-Mainstream unterdrückt, bekämpft und zum Rückzug gezwungen. 

Immer mehr Bürger haben ein mehr als ungutes Gefühl ob dieser autoritären und anti-demokratischen Entwicklungen in unserem Land. Die freie Meinung wird unterdrückt. Die Meinung der kritischen Bevölkerung wird nicht mehr ernst genommen. Es gilt nur mehr eine vorgegebene Meinung der Regierung und der ihr zur Seite stehenden Medien. Auch die veröffentlichte Berichterstattung vermittelt immer stärker den Eindruck einer manipulativen vorgekauten Meinung.

Immer mehr Bürger fragen sich zu Recht, wohin das alles führen soll! 

Von den täglich tausenden illegalen Einwanderern, die gesetzeswidrig von SPÖ und ÖVP nach Österreich gelassen werden, sind 80 - 90% junge muslimische Männer, höchstens 20 % kommen wirklich aus Syrien, viele haben gefälschte Pässen. Die Mehrheit der anderen illegal nach Österreich Einreisenden kommen aus über 100 anderen Ländern dieser Welt, wo gar kein Krieg und keine Verfolgung im Sinne der Genfer Konvention gegeben sind. Diese Menschen reisen durch unzählige sichere Länder, wo sie gar nicht verfolgt werden und daher auch keine Flüchtlinge sind. Eine große Zahl der Menschen die aktuell zu uns kommen, sind Analphabeten, ein großer Teil hat nur eine Pflichtschulausbildung. Von den medial angekündigten gut ausgebildeten Fachkräften und Ärzten fehlt leider oft jede Spur. Trotzdem versuchen es uns diverse Medien einzureden. 

Viele Islamisten kommen, welche unsere Gesellschaft und Kultur zutiefst ablehnen und uns als Ungläubige beschimpfen und verachten. So verhalten sie sich dann auch bei uns.

Eine Willkommenskultur für illegale Einwanderer kann und darf es nicht geben! Die weltfremden Willkommenskulturfanatiker negieren den Rechtsstaat und alle Gesetze und schaffen damit bewusst dieses Chaos. Hier werden Menschenrechte als Begriff bemüht und in Wahrheit auf allen Ebenen gebrochen.

Dies ist Gesetzesbruch und kein Menschenrecht! Und mit Anstand oder Haltung hat das schon gar nichts zu tun.

Es wird von Gewalt, Übergriffen, Zerstörungen, etc. durch Bürger und Polizisten berichtet – freilich hinter vorgehaltener Hand, was Medien und Behörden wiederum öffentlich dementieren. 

Kaum ein Bürger traut sich öffentlich darüber sprechen, da er sofort mundtot gemacht wird, diffamiert und von totalitären "Gutmenschen" attackiert wird! Viele riskieren ihren Arbeitsplatz, wenn sie öffentlich aussprechen, was sie gesehen und erlebt haben.

Doch hier beitreibt niemand Angstmache, weder die Bürger, die ihre oft negativen Erfahrungen mitteilen wollen, noch wir Freiheitliche, wenn wir die Ängste und Sorgen der Menschen aufgreifen. Unsere Aufgabe ist es, unsere Staatsbürger zu schützen.

Immer mehr Menschen wissen und spüren, so kann und darf es nicht weiter gehen. Sie fühlen sich machtlos, weil sie von der Regierung nicht gehört werden und diese ihre Politik eiskalt gegen den Willen der eigenen Bevölkerung und auch gegen aufrechte Gesetze durchsetzt. Es gibt keine Konsequenz. Kein Richter und kein Gericht zieht diese Herrschaften zur Verantwortung! 

Diese Regierung spaltet dadurch auch unsere Gesellschaft. Die Spaltung geht jedoch kaum durch die Bevölkerung selbst, sondern trennt die angehobenen Politiker und medialen Meinungsbildner von den Bürgern.

Die Bevölkerung spürt, hier wird ein nachhaltiger immenser Schaden an Österreich angerichtet, welcher fatale Folgen haben kann und den wir Österreicher und unsere Kinder und Enkelkinder ausbaden werden müssen! 

Jeder Bürger der die Augen aufmacht spürt, wir befinden uns bereits in einer extremen Ausnahme- und Notstandssituation. Und viele befürchten, dass aus diesen dramatisch falschen Handlungen der Regierung eine Katastrophe erwachsen kann!  

Dagegen werden wir Freiheitlichen mit allen demokratischen Mitteln ankämpfen. Wir werden alle rechtlichen Möglichkeiten ausschöpfen und beispielsweise Strafanzeigen gegen die verantwortlichen Regierungsmitglieder einbringen. Wir werden alle parlamentarischen Möglichkeiten ausschöpfen wie Misstrauensanträge und Neuwahlanträge. Wir werden auch außerhalb des Parlaments – Seite an Seite mit den Bürgern – gegen die Gesetzesbrüche der Regierung ankämpfen: mit direktdemokratischen Mitteln wie beispielsweise einem Volksbegehren, aber auch mit gezielten Protestaktionen, zu denen wie die Bevölkerung einladen werden. Und wir werden all das aufdecken, was von der Regierungspolitik und den Medien zugedeckt und unter den Teppich gekehrt wird, damit die Menschen in diesem Land erfahren, welche Gefahren und katastrophalen Entwicklungen ihnen die Regierung bewusst und mit Vorsatz zumutet.

Ich werde nicht schweigen, sondern handeln! Denn ich fühle mich – im Gegensatz zur Regierung – unseren Gesetzen und der Verfassung verpflichtet – und den Menschen in diesem Land, deren Wohl und Schutz diese Gesetze und die Verfassung dienen!

Euer HC Strache

Video-Botschaft

HC Strache: "Ich werde nicht schweigen, sondern handeln!"


© 2016 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.