Skip to main content
18. Mai 2017

Vilimsky: Israel-Resolution im EU-Parlament verschärft die Situation in der Region!

FPÖ-Delegation wird diese Resolution ablehnen!

Wien (OTS) - Die heute im EU-Parlament auf der Tagesordnung stehende Resolution gegen Israel werde von der FPÖ-Delegation abgelehnt, weil es sich um eine einseitige und den Kriterien der Objektivität völlig zuwiderlaufende Willenskundgebung handelt. Das Parlament dürfe sich nicht vor den Karren politischer Aktivisten spannen lassen, die hier offensichtlich Ziele verfolgen, die den Staat Israel in seinen Grundfesten treffen wollen, erklärte heute Harald Vilimsky, Delegationsleiter der FPÖ im Europaparlament und FPÖ-Generalsekretär.

Eine nachhaltige Lösung werde es in der Region erst dann geben, wenn von palästinensischer Seite das Existenzrecht Israels allumfassend anerkannt werde. Solange es daran erhebliche Zweifel gibt und der Terrorismus der PLO weiter seine Blutspur durch Israel zieht, könne nicht ernsthaft erwartet werden, dass die israelische Administration Zurückhaltung übt. Dieser Aspekt werde beim heutigen Entschießungsantrag völlig außer Acht gelassen und daher könne es auch keine Zustimmung von uns dazu geben, so Vilimsky.


© 2017 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.