Skip to main content

Unsere Identität in Europa bewahren

Die FPÖ steht für ein Europa als Verbund von selbstbestimmten Völkern und Vaterländern, die in der Tradition einer abendländischen geprägten Leitkultur stehen. In diesem Zusammenhang haben auch die nationalstaatliche Unabhängigkeit und die immerwährende Neutralität Österreichs einen hohen Stellenwert.

Nur ein souveränes Land kann seine Unabhängigkeit und damit die Freiheit bewahren, die dem Neutralitätsgedanken zugrunde liegt. Diese Souveränität sowie das Ideal eines Europas der Vaterländer sind jedoch von den aktuellen Entwicklungen in der Europäischen Union zunehmend bedroht, zumal das Ziel der EU ein zentralistisch geführter Bürokratiemoloch ist.

Ziel der europäischen Integration muss die Gemeinschaft jener Staaten sein, die geographisch, geistig und kulturell Europa ausmachen und die sich den abendländischen Werten, dem Erbe der Kulturen und den Traditionen der europäischen Völker verpflichtet haben. Die FPÖ tritt für ein Europa ein, das echte Demokratie ermöglicht und den mündigen, freien Bürger respektiert.

Wir Freiheitliche treten für eine Neuordnung und Reform des europäischen Vertragswerkes ein, wodurch insbesondere die historischen Fehlentwicklungen des Maastricht- und des Lissabon- Vertrages rückgängig gemacht werden. Aus freiheitlicher Sicht ist eine gemeinsame Währung nur dann sinnvoll, wenn die Volkswirtschaften, die ihr angehören, ähnlich strukturiert sind.

 

  UNFAIR IST

        • Dass den Nationalstaaten schleichend immer mehr Kompetenzen entzogen werden und zudem ein völlig unnötiger Regulierungswahn durch die EU entwickelt wird
        • Dass die EU laufend ihre eigenen Regeln und Gesetze bricht und dadurch Entwicklungen wie Massenzuwanderung und Schuldenunion ermöglicht
        • Dass eine jeder Neutralität widersprechende Politik, wie aktuell gegen Russland, der heimischen Wirtschaft und Landwirtschaft massiven Schaden zufügt

         

          ÖSTERREICHER VERDIENEN FAIRNESS

           Vier FPÖ-Forderungen zur Beseitigung der Fairness-Krise in Europa

        • Mehr Souveränität, Subsidiarität und Demokratie – Rückübertragung von Kompetenzen aus Brüssel an die Mitgliedstaaten
        • Sichere EU-Außengrenzen – Stopp unkontrollierter Massenzuwanderung
        • Ausstieg aus dem ESM-EFSF-Haftungswahnsinn zum Schutz der heimischen Sparer
        • Klares Nein zum EU-Beitritt der Türkei, sofortiger Abbruch der Beitrittsverhandlungen und Stopp jeglicher Zahlungen an die Türkei

          © 2017 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.